Maibrauchtum und Eiersingen

Ri Ra Röschen

Pfingsteier-Singen

Heischesang
ri, ra Röschen
...
1. Komme he en dösse Hoff, ri, ra Röschen.
Schlöf de Frau dann weck me se of
Refrain:
Rosen, das sind Blümelein, Blümelein, alles muß verzehret sein.
2. Jev uns doch es Pingsei, ri, ra Röschen
dat schlare me en de Pann entzwei.
3. Klemmt ens op de Heustall, ri, ra Röschen,
do lien de Eier överall.
4. Jet uns doch en Röckstöck (=Rückenspeck), ri, ra Röschen
dat mät de Junge janz veröck.
5. Jet uns paar Zijarette, ri, ra Röschen,
die können uns och noch rette.
6. Dat Hus, dat steht op Stippe, ri, ra Röschen,
do darf mer nit dran tippe.
7. Lott uns net ze lang he stonn, ri, ra Röschen,
me mösse noch en de Fröhmess jon.
8. Me don us och bedanke, ri, ra Röschen,
dat Jeld dat dun me vertanke.
9. Die Frau (Name) die Hätt Paar wieße Behn, ri, ra Röschen
die glänzen wie Karfunkelsteen.
10. Die Frau die Hätt Paar schwatze Behn, ri, ra Röschen
die glänze wie ne Klüttesteen.
11. Der (Name) es ne jode Mann, ri, ra Röschen,
der jitt de Junge watt hä kann.

Strophe 10 wird gesungen,
falls nichts gespendet wird.

(Überlieferter Text aus der Region)

=======================================================

EIERSINGEN 2007